»Die Funktion der Fabrik besteht nun darin, auf eine verschwundene Vergangenheit zu verweisen. Sie zeigt auf etwas, das nicht mehr vorhanden ist, eine unsichtbare Realität. Wie die Gegenstände einer Sammlung sind auch Orte ›Mittler zwischen Vergangenheit und Gegenwart‹. Wir können auch sagen: sie sind Gedächtnismedien.« ALEIDA ASSMANN, ERINNERUNGSRÄUME – FORMEN UND WANDLUNGEN DES KULTURELLEN GEDÄCHTNIS, 1999

Ausschnitt einer Raumaufnahme

Lena Meinhardt und Eva Dörr
ABELKA
2019
8-Kanal-Soundinsallation, mit Performance
62 min 30 sec
2 Lautsprechertürme, Lüfter

In der Halle rauschen die Lüfter...
Überlagerungen von analogen Originalen und digitalen Aufnahmen
Raumreflexionen
Verschmelzungen
Filter
feste Struktur aufgebrochen durch Zufallselemente

Mit Dank an Theresa Szorek für die gehaltenen Töne

Gestaltung: Demian Bern
Eva Dörr